Folkeboot Pauline

Pauline

Unser Folkeboot wurde 1961/62 von der Isaack-Werft auf den Ochseninseln (DK) gebaut. Es ist vermutlich das Letzte (…last but not least…) dort gebaute Folkeboot.

Originalbezeichnung der Werft: Badebyggeri Isaack, Flensborg, Store Okseø

Der Rumpf ist klassisch in Lärche auf Eichenspanten aufgebaut. Den Informationen des Voreigners zu Folge hat der Werfteigentümer dieses Schiff für sich selbst gebaut und auch einige Jahre gesegelt, bevor es mehrere Jahre auf den Ochseninseln unter einem Scheunendach an Land stand. Von dort wurde das Schiff 1998 an einen Eigner in Flensburg verkauft, teilweise saniert und über 15 Jahre lang auf der Flensburger Förde gesegelt. Seit September 2014 ist nun Kiel der Heimathafen dieses Folkeboots.

Bisherige Namen:

1961 – 2014 “Bajou” “Bajads” (dänisch: “Clown”).

Geschichte des Folkeboots “Bajads” / “Pauline”

Wir haben dies zufällig herausgefunden. Im Schiff lag ein Beschlagsatz vom Traveller, der mit dem Namen des Schiffes beschriftet war. Mit dem richtigen Namen haben wir nun auf der Seite der dänischen Folkeboot-Vereiningung soch noch einiges über das Boot erfahren.

Auflistung der dänischen Folkeboote
*bedeutet Mitglied im Dänischen Folkebootverein

Diese Liste von 1972 enthält neben den ältesten registrierten Folkebooten (1. Peter Pan wurde nach Amerika verkauft, sank jedoch in der Bucht von San Francisco. Boot 2 “Gil” ist schwedisch, Boot 3 “Bonny” fährt heute unter dem Namen “Jacaranda” mit Heimathafen Arnis, Schlei.

Folkeboote_Liste_1972

Wenn man die Liste weiter verfolgt, findet man auf Platz Nummer 357 das Folkebood “Bajads”, gebaut auf der Isaack-Werft (siehe oben) mit dem Eigner Hans Isaack (dem Besitzer der Werft). Store Okseø = Große Ochseninsel.

Folkeboote_Liste_1972_2

Nun wird es spannend: Wenn man auf der aktuellen Webseite der dänischen Klassenvereinigung nach dem Boot “357” sucht, so liest man folgendes:

Folkebaad_dk

Kommentar übersetzt:  Der Name Karina taucht im Jahrbuch 1970 auf. Dies ist sicherlich ein Fehler. Das Boot bekam in Deutschland die Nummer GER 900. Das Boot wurde im November 2009 für 8.000 Kronen auf der Webseite udkik.dk von Bjørn Kloster, Roskilde, zum Verkauf angeboten. Er ist nicht der Besitzer…

Wir werden mal eine Email zur Richtigstellung schreiben.

4 Gedanken zu „Folkeboot Pauline“

  1. Hi

    My name is Jacob Krause, and I’m working at the Maritime Museum in Marstal, Denmark.

    Im working on a project about the production of boats i Southern Jutland. I have among other written about Isaack Bådebyggeri at Store Okseø, Flensborg Fjord, but I have a little problem.

    – I don’t have any pictures of boats build by them. But then I saw some pictures of the Folkeboot – Pauline on your homepage, and I was wondering if I can borrow one of your pictures? If so, I can assure you, that ÿour name will appear as a source to the it.

    Thanks in advance.

    Sincerely
    Jacob Krause

    1. Ich kenne das Boot seit Jahren noch von den ochseninseln. Es handelt sich um die MIRANDA, die sich “Onkel Hans Ø” für sich gebaut hat. Auf der Werft wurde unser Familienboot Hans Uhl gebaut und wir besitzen die alte Fähre zu den Inseln, die Okseø. Gerne stehe ich für fragen um die Ochseninseln zur Verfügung.

      Mit freundlichen Grüßen
      Hans Köster

      1. Hallo Herr Köster, danke für den Hinweis! Dieses Jahr haben wir fest eingeplant zu den Ochseninseln zu segeln und uns dort mal umzusehen. Gerne werden wir die Augen nach der Okseø offen halten und Kontakt aufnehmen. Wir gehen davon aus, dass es sich bei unserem Boot um “Bajads”, Baunummer 357 in DK handelt. Der Eigner ab 1971 (also 10 Jahre nach Hans Isaack) ist unbekannt. Möglich, dass unser Boot da eine Miranda war? Kennen Sie den damaligen Eigner?

  2. Hallo Karin, hallo Ole,
    eine wunderbare Seite habt ihr hier. Unsere Folke G104 ist 1962 im Auftrag von Hans Issak gebaut worden. Sie ging nach Kiel und hieß Spica. Einige Zeit später ging Sie an die Weser und hieß California mit hellblauem Leinendeck. 1979 kam die G104 an den Bodensee und wurde zur Iquacu. Seit 2011 ist sie unserem Besitz und bekam nach einem aufwendigen Refit den Namen Stjerne.
    Auch wir würden gerne näheres über unseren Issak Bu erfahren. Vielleicht könnt ihr ja einen Kontakt zu Hans Köster herstellen.
    Da unsere Stjerne vermessen ist steht sie im Bootsregister des DSV mit einigen Eckdaten.
    Viele Grüße vom Bodensee und einen wunderbaren Segelsommer 2016
    P.S.: Vieleicht treffen wir uns 2018 bei der Classicweek und fahren gemeinsam zur Ochseninsel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>